Siegerverein Talentförderung im Sport

Alle zwei Jahre schreibt der Badische Sportbund Nord den Vereinswettbewerb „Talentförderung im Sport“ aus. Auf dem Ehrungsabend am 01. Juni in Pforzheim wurden 4 Vereine ausgezeichnet. LG Region Karlsruhe (Leichtathletik), SpVgg 1910 Durlach-Aue (Padel), Karlsruher Schachfreunde (Schach) und der 1. ASV Germania Bruchsal (Ringen).
Die Laudatio von Claus-Peter Bach, BSB-Vizepräsident für Leistungssport:

Unter seinen 170 Mitgliedern hat der Ringer-Verein 70 Kinder und Jugendliche und vor einigen Jahren festgestellt, dass Mädchen und Frauen in den deutschen Ringkampfklubs unterrepräsentiert sind. Deshalb widmet sich der ASV neben der Ausbildung der Jungen durch die Trainer Carsten Spänle, Alexandru Chirtoaca, Andreas Stricker und Volker Widmann seit einigen Jahren intensiv der Mädchenförderung – mit dem erfreulichen Resultat, dass Mareike Stricker im Jahr 2019 und Josefine Widmann 2021 deutsche Meisterschaften erringen konnten. Damit die Mädchen ihren Sport unbeschwert betreiben können, wurden neue Umkleidekabinen mit Duschen für sie alleine geschaffen. Der Verein kooperiert mit Schulen und schickt seine Talente in das Stützpunkttraining des Nordbadischen Ringer-Verbandes im Olympiastützpunkt in Heidelberg, zur Sportschule Schöneck und in das Ringer-Zentrum Graben-Neudorf. Zeltlager und Grillfeste fördern die Kameradschaft zwischen den Jungen und Mädchen, denen der ASV bei der Suche nach Ausbildungsplätzen behilflich ist. 2021 wurden vier Top-8-Plätze bei deutschen Meisterschaften errungen, Maxim Fricatel wurde rumänischer Meister. 2020 stellte der ASV fünf Landesmeister. Heute wird der Verein durch Maximilian Heneka und den Trainer Andreas Stricker vertreten.

Bilder: Auszeichnungsfeier (v.l.) Claus-Peter Bach, Andreas Stricker und Maximilian Heneka, sowie das Logo, das nun verwendet werden darf.

#

#