Berlin war eine Reise wert

Als gegen 16 Uhr Josefine Widmann die Siegerurkunde und Medaille aus den Händen der amtierenden Deutschen Meisterin Lisa Ersel entgegen nahm, huschte ein Lächeln über ihre Lippen.

Die weite Anfahrt zu den Mitteldeutschen Meisterschaften der weiblichen Jugend und das Training in Coronazeiten hatte sich gelohnt. Mit 11 Teilnehmern war die 52 kg-Klasse sehr gut besetzt. Der ausrichtenden Berliner Ringerverband hatte die Veranstaltung ausgezeichnet organisiert, setzte die Corona-VO gut um und band eine Reihe von Vereinen ein, sicherlich ein Zukunftskonzept. Josefine hatte im ersten Kampf gleich eine starke Sächsin, die sie nach 4 Minuten mit 10:2 Punkten besiegte. Nach einem Schultersieg und einem 17:0 Überlegenheitssieg stand sie im Finale gegen die Niederländerin Michelle van Doorn. In einem spannenden Kampf wurde diese in der 2. Runde ebenfalls geschultert und der Titel Mitteldeutsche Meisterin errungen. Herzlichen Glückwunsch!

#