#
Fritz am 92. Geburtstag

# 
Fritz in jungen Jahren erfolgreich

Wir gratulieren von Herzen unserem ältesten Mitglied Fritz Seeburger zu seiner 85-jährigen Mitgliedschaft und zu seinem 92. Geburtstag. Die Badischen Neuesten Nachrichten würdigten dies mit einer Spalte und 3 Fragen. Bleib gesund Fritz und uns noch lange erhalten.

Wie kamen Sie zum Verein?
Fritz: Am 01. Januar 1936 und damit einen Tag vor meinem 7. Geburtstag haben mich meine Eltern angemeldet. Mich begeisterte schon als kleines Kind der Ringkampfspor, sowie das Kräftemessen mit Gleichaltrigen. Anfang des Jahres konnte ich neben meinem 92. Geburtstag auch meine 85-jährige Mitgliedschaft beim ASV Germania feiern.

Was waren ihre größten Erfolge als Ringer und Kraftsportler?
Fritz: Im Alter von 15 Jahren wurde ich 1944 deutscher Jugendmeister im Ringen, wobei wir mit der bahn zu den Titelkämpfen nach Prag gefahren sind. Zehn Jahre später am 22. August 1954, wurde ich mit der Rundgewichtsriege des ASV Germania Bruchsal deutscher Mannschaftsmeister bei den gesamtdeutschen Titelkämpfen in Ludwigshafen. Aktiv auf der Matte stad ich für meinen Heimatverein bis zum Alter von knapp über 40 Jahren. Mein Wissen habe ich auch dem nachwuchs als Schüler- und Jugendtrainer weitergegeben.

Ringen ist in der Region überaus bekannt, aber was beinhalten Wettkämpfe mit dem Rundgewicht?
Fritz: In einigen deutschen Turnverbänden gab es seit Anfang des 20 Jahrhunderts sogenannte Rundgewichtsriegen, in denen unter anderem mit eisernen Kugeln jongliert werden. Anfang der 1970er Jahre wurde diese Sparte der Schwerathletik eingestellt. Die bis zu 32 kg schweren Eisenkugeln hatten einen Griff und waren bei den Kraft- und Kampfsportlern auch ein beliebtes Trainingsgerät. Heute finden Sie Anwendung beim Crossfit-Training im Fitnessstudio.