Remis beim Ringen um Tabellenplatz 1

Kampfstark präsentierte sich Gastgeber KSV Kirrlach beim 18:18 Unentschieden vor heimischer Kulisse. Verdient trotzten sie der Spänle-Staffel einen Punkt ab, die nicht ihren besten Tag erwischten. Schon der Start verlief nicht wunschgemäß als Ajmal Mohseni nach 10:0 Pausenführung gegen den jungen Moritz Stork die 2. Runde mit 1:0 abgab und nur 3 Zähler mitbrachte. Als im zweiten Kampf des Abends Cedric Freidel den Vorkampfcoup gegen Liviu-Constantin Maciuca auch im freien Stil wiederholen konnte, ahnten die ersten, dass es kein einfacher Kampf werden würde. Einen beherzten Kampf lieferte wieder Kristian Pipper und wurde beim 8:8 zum Sieger auf der Matte erklärt. Leider hatte er nicht das notwendige Kampfgewicht, so dass die Punkte nach Kirrlach gingen.
Danach gewannen Anatoli Lunga (PS16:0) und Milad Ashuri (ohne Gegner), so dass man mit einer 11:6 Führung in die Halbzeit ging. Nach der Pause ließ Kirrlachs-Ass Ion Cernon keine Zweifel aufkommen und verkürzte mit einem Schultersieg gegen Mohammad Yousefi . Als auch Abdullah Rahime (ASV) bei eigener Führung auf die Schultern ging hatte sich das Blatt gewendet und wir lagen zurück. Der 20-jährige Gheorghe Fricatel hatte es mit dem in Bruchsal ausgebildeten Sebastian Stadler zu tun, der mit allen Tricks und Kniffen die drohende 4 Punkteniederlage verhindern konnte und beim 14:2 nur 3 Mannschaftszähler abgab. Durch den abschließenden Schultersieg von Maxim Fricatel und der kampflosen Niederlage im 75kg Limit endete die Begegnung unentschieden. Aufgrund des Vorkampfsieges bleibt der ASV Tabellenführer und gastiert am kommenden Samstag beim SV Brötzingen.  

#

Foto: Ajmal Mosehni (blaues Trikot) 

You have not choosen a fileset, or there's no files in the set you have choosen.