Mit einem 12-Punkte Rückstand gingen die Ringer des ASV Bruchsal in den Rückkampf um den Aufstieg in die nordbadische Verbandsliga. Nach dem total verkorksten Vorkampf hatte das Trainerduo Carsten Spänle und Florian Enderle die äußerst schwierige Aufgabe die Mannschaft innerhalb von einer Woche wieder aufzubauen und zu motivieren. Nicht nur dass: etliche Ringer bekamen die Aufgabe Ihr Gewicht zu reduzieren um die letzte minimale Chance zu nutzen. Und es gelang! Mit einem unerwartet deutlichen 42 zu 14 Sieg (Gesamt nach beiden Kämpfen: 64 zu 48) wurden die Gäste aus Nieder-Liebersbach regelrecht aus der völlig ausverkauften ASV-Halle gekämpft. Unter den ca. 250 Zuschauern befand sich außerdem der Ringer-Olympiasieger von 1984 Pasquale Passarelli, welcher nur positive Worte für diesen gelungenen Abend aussprechen konnte. „Was dieser Bruchsaler Traditionsverein hier bewegt und wieder aufbaut ist grandios! Die Mischung aus jungen Talenten und erfahrenen Sportlern ist perfekt.“ Nun gilt es das gut funktionierende Team gezielt auf 2-3 Positionen zu verstärken um dann das Abenteuer Verbandsliga 2016 gut vorbereitet in Angriff zu nehmen. Ein ganz großer Dank möchte der ASV Bruchsal den Sponsoren, den Gönnern, der gesamten Vorstandschaft und natürlich den Fans, welche das Team immer tatkräftig nach vorne peitschte, aussprechen.

Kader der Aufstiegsmannschaft: Gabriel Vogt, Jens Mannherz, Gerhard Lanz, Mitza Primi, Dennis Karajannis, Max Heneka, Dennis Spänle, Enrico de Rossi, Viktor Arendt, Robin Orant, Yannik Ay, Claudio Albrecht, Mamali Yousefi, Florian Enderle, Johannes Stadler, Felix Wagener, Nico Kappaun, Liviu Maciuca